Mehßower Schriften

 

 

Mehßower Schriften – Dies und Das

 

Die älteste Mehßower Chronik von 1820. Einige Browser können PDF-Dateien nicht sauber darstellen. Bei Problemen lade die Datei einfach herunter!

Der Groschkenberg bei Groß-Mehßow

Groß-Mehßow´s letzter Pastor

Die Luttchen in Groß-Mehßow

Tödlicher Unglücksfall in einer Groß-Mehßower Lehmgrube

Unglücksfälle in Schrackau

Selbstmord in Tugam

Der verschwundene Stahlhelm

Feuer! Feuer! Feuer!

Ermahnungsbrief

 

Groß-Mehßow 1914. Links die Försterei, rechts der Büdner Pöschke. Kunstanstalt Max Zibell, Berlin.